Im Fall der auf­grund der auf­grund von Bud­get­kür­zun­gen für exter­ne Prüfer*innen plötz­lich nicht mehr ange­bo­te­nen Fach­di­dak­tik-Diplom­prü­fun­gen (wir berich­te­ten dar­über) gibt es nun eine neue, sehr erfreu­li­che Ent­wick­lung: Die Kür­zun­gen wur­den wie­der auf­ge­ho­ben, was bedeu­tet, dass die Prü­fun­gen nach wie vor durch­ge­führt wer­den kön­nen. Zu die­ser Ent­schei­dung gelang­ten die Zustän­di­gen Ende der Woche, nach­dem ein sofor­ti­ger Stopp der Prü­fun­gen, für die die exter­nen Lehr­kräf­te nicht mehr bezahlt wer­den wür­den, bei vie­len Stu­die­ren­den eine Ver­zö­ge­rung der Stu­di­en­dau­er mit sich gebracht hät­te. Nun wer­den die­se wei­ter­hin für ihre Arbeit ent­schä­digt, womit eine regu­lä­re Durch­füh­rung der Abschluss­prü­fun­gen gesi­chert ist.