8314929977_28fd740070_b

Wie jedes Jahr wird auch heu­er vom Ste­fan Zweig Cent­re, dem Lite­ra­tur­fo­rum Lese­lam­pe und dem FB Ger­ma­nis­tik Ste­fan Zweig Poe­tik­vor­le­sung ver­an­stal­tet.
Dabei wird am 9., 10. und 12. Mai, jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr die öster­rei­chi­sche Schrift­stel­le­rin Maja Hader­lap den “Topo­gra­fi­en des Ver­lusts”, den Grenz­my­then und Ideo­lo­gi­sie­run­gen der kul­tu­rel­len und poli­ti­schen Tren­nung im Alpe-Adria-
Raum und deren Über­win­dungs­stra­te­gi­en in der Lite­ra­tur nach­spü­ren und über die Spu­ren der Zeit, den Ich-Ver­lust und die Peri­phe­rie als Ort des Sag­ba­ren spre­chen. In der drit­ten Vor­le­sung reflek­tiert sie ihre Thea­ter­ar­beit. Am Mitt­woch, 11. Mai, 19. 30 Uhr, liest Maja Hader­lap in der Edmunds­burg aus ihrem Werk, Mode­ra­ti­on: Kat­ja Gas­ser, ORF
Der Ein­tritt zu allen Ver­an­stal­tun­gen ist frei! 

Vor­le­sungs­ter­mi­ne

  • Topo­gra­fi­en des Ver­lusts
    Mona­tag, 19. Mai 2016, 17 bis 19 Uhr, Uni­park Nonn­tal, HS  Tho­mas Bern­hard
    x
  • Lan­ger Tran­sit
    Diens­tag, 10. Mai 2016, 17 bis 19 Uhr, Uni­park Nonn­tal, HS Agnes Muth­spiel
    x
  • Das Dra­ma als Wech­sel­balg
    Don­ners­tag, 12. Mai 2016, 17 bis 19 Uhr, Uni­park Nonn­tal, HS Agnes Muth­spiel

Kon­ver­sa­to­ri­en

  • Mitt­woch, 11. Mai 2016, 13 bis 15 Uhr, Uni­park Nonn­tal, SR 1.003
  • Frei­tag, 13. Mai 2016, 9 bis 13 Uhr, Uni­park Nonn­tal, SR 1.004

Lesung und Gespräch

  • Gedächt­nis, Ver­giss­mein­nicht, Monu­ment 
    Mitt­woch, 11. Mai 2016, 19.30 Uhr, 

    Mode­ra­ti­on: Kat­ja Gas­ser, ORF 

x
Zur Per­son:

Bildschirmfoto 2016-05-07 um 18.15.36Maja Hader­lap, geb. 1961 in Eisenkappel/Zelezna Kapla (Öster­reich). Nach dem Stu­di­um der Thea­ter­wis­sen­schaft und Ger­ma­nis­tik an der Uni­ver­si­tät Wien war sie zwei Jah­re Her­aus­ge­be­rin der Lite­ra­tur­zeit­schrift „Mlad­je”, arbei­te­te als Chef­dra­ma­tur­gin am Stadt­thea­ter Kla­gen­furt und unter­rich­tet an der Alpen-Adria Uni­ver­si­tät Kla­gen­furt. Maja Hader­lap ver­öf­fent­lich­te auf Slo­we­nisch und Deutsch Gedich­te und Essays sowie Über­set­zun­gen aus dem Slo­we­ni­schen.
Ihr Roman­de­büt „Engel des Ver­ges­sens” (Wall­stein, 2011) wur­de u.a. mit dem Inge­borg-Bach­mann-Preis, dem Rau­ri­ser Lite­ra­tur­preis und dem Bru­no-Krei­sky-Preis für das poli­ti­sche Buch aus­ge­zeich­net und in vie­le Spra­chen über­setzt. Zuletzt erschien ihr Gedicht­band „lan­ger tran­sit” (Wall­stein, 2014)

Ver­an­stal­ter: Fach­be­reich Ger­ma­nis­tik, Salz­bur­ger Lite­ra­tur­fo­rum Lese­lam­pe,  Ste­fan Zweig Cent­re, Uni­ver­si­tät Salz­burg

Pho­to credit: Abee5 via Foter.com / CC BY