Beratungstermine zum Semesterstart

Liebe Studis,

aufgrund der hohen Nachfrage haben wir unser Kontingent an Beratungsterminen aufgestockt. Wir sind für euch an folgenden Terminen telefonisch und vor Ort erreichbar:

Montag, 14.09.2020 von 09:00–15:00
Montag, 21.09.2020 von 09:00–11:00
Montag, 28.09.2020 von 09:00–11:00
Freitag, 02.10.2020 von 09:00–11:00
Montag, 05.10.2020 von 09:00–11:00
Freitag, 09.10.2020 von 09:00–11:00
Montag, 12.10.2020 von 09:00–11:00
Freitag, 16.10.2020 von 09:00–11:00
Montag, 19.10.2020 von 09:00–11:00
Freitag, 23.10.2020 von 09:00–11:00
Montag, 26.10.2020 von 09:00–11:00

Kontakt:
Unipark Nonntal, 2. Stock, Raum 2.001
Erzabt-Klotz-Straße 1 
5020 Salzburg
Tel.: 0662 / 8044 6033

Hinweise zur technischen Durchführung der Bachelor-/Fachprüfung Sprachwissenschaft (online) am 26.6.2020

Hier für alle zugänglich, die noch keinen Blackboard-Zugriff für die Prüfung haben: die offiziellen Informationen des Fachbereiches für die Bachelor-/Fachprüfung Sprachwissenschaft am 26.06.2020!

Liebe Studierende,
für die Bachelorprüfung Deutsche Sprache / Germanistische Sprachwissenschaft am 26.6. möchten wir Ihnen noch einige technische Hinweise geben:

1. Bitte laden Sie bis spätestens Donnerstagabend, den 25.6. ein Foto Ihres Studierendenausweises auf Blackboard hoch: Sie finden hierfür im Blackboardkurs zur Prüfung unter „Informationen“ die Übung / das Assignment „Studierendenausweis hochladen“.

2. An eben dieser Stelle finden Sie am 26.6. zur Prüfungszeit (um 11 Uhr) dann auch den Test „Bachelorprüfung Juni 2020“. Die Prüfung wird als Blackboardprüfung bereitgestellt, d.h. Sie arbeiten sich in Blackboard durch die verschiedenen Prüfungsfragen, und Ihre Antworten werden dort gespeichert. Für einzelne Prüfungsfragen werden Sie gegebenenfalls aufgefordert, diese auf einem Blatt Papier handschriftlich zu erledigen und ein Foto/einen Scan bei der entsprechenden Blackboardfrage dazuzuladen. (Sollten Sie dabei wider Erwarten Schwierigkeiten haben, können Sie diese Dateien im Notfall auch per Mail an andrea.ender@sbg.ac.at senden).

3. Bitte loggen Sie sich zwischen 10:45 und 10:50 Uhr über Webex zur begleitenden Videokonferenz ein und schalten Sie die Kamera ein: Zum einen möchten wir vor der Prüfung Ihre Identität feststellen und mit dem Studierendenausweis vergleichen können, zum anderen wird Ihr Arbeiten per Webcam auch während der Prüfung begleitet. Das Mikrofon lassen Sie bitte ausgeschaltet.

Der Link zur Webex‐Konferenz lautet: https://uni‐salzburg.webex.com/meet/andrea.ender

Die Webex‐Konferenz kann während der Prüfung in dringenden Fällen auch für Fragen und zur Klärung von Problemen genutzt werden.

4. Beurteilt wird in der Bachelorprüfung nach wie vor, ob sie mit adäquater Terminologie sprachwissenschaftliche Fragestellungen (an sprachlichem Material) angemessen und korrekt bearbeiten können, d.h. es gibt nach wie vor einen Schwerpunkt auf Analyse‐ und Anwendungsfähigkeit. Es handelt sich bei der Online‐Bachelorprüfung um ein sog. „Open Book Exam“, d.h. Bücher und Hilfsmittel wie die Duden‐Grammatik oder Ähnliches sind erlaubt, wenn Sie sich für eine Analyse absichern möchte. Es liegt freilich in Ihrer eigenen Verantwortung, das zügige Arbeiten nicht zu vernachlässigen. Wir gehen davon aus, dass Nachschlagen gar nicht notwendig ist. Was Sie explizit nicht dürfen, ist, aus jeglichem Hilfsmittel ganze vorgefertigte Passagen in die Antwortfelder einzufügen! Das würde spätestens durch die Plagiatsprüfung von Blackboard auffallen und die bekannten unangenehmen Konsequenzen haben. Selbstverständlich sind auch keine Absprachen unter KollegInnen oder mit anderen Personen erlaubt – siehe weiter unter die Informationen zur eidesstattlichen Erklärung.

5. Viele Prüfungsfragen müssen anhand von authentischem Textmaterial bearbeitet werden. Dieser Text wird Ihnen zu Prüfungsbeginn als pdf‐Dokument auf Blackboard bereitgestellt. Sie dürfen diesen Text natürlich ausdrucken. Nicht‐MuttersprachlerInnen dürfen darüber hinaus ein Wörterbuch benutzen und dürfen den Text, auf dem viele Analysen beruhen, auch schon 15 Minuten vor dem Beginn der Prüfung einsehen, um ggf. unbekannte Vokabeln zu klären. Wenn Sie als Nicht‐MuttersprachlerIn davon Gebrauch machen wollen, teilen Sie dies bitte bis Donnerstagabend per Mail anandrea.ender@sbg.ac.at mit.

6. Es stehen für die Bearbeitung der Fragen und die gesamten damit verbundenen technischen Notwendigkeiten (Hochladen usw.) insgesamt 2 Stunden zur Verfügung, d.h. spätestens um 13 Uhr schließt das Blackboard‐System den Test automatisch.

7. Bitte beachten Sie:
Sie erklären mit der Teilnahme an der Prüfung an Eides statt, dass Sie diese selbstständig, d.h. ohne fremde Hilfe und ohne unerlaubte Mittel ablegen. Zur Feststellung der Autorschaft kann nachträglich stichprobenartig ein Gespräch über die abgelegte Prüfung stattfinden.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Ender und Stephan Elspaß


Viel Erfolg bei allen Prüfungen wünscht euch eure
StV Germanistik

Informationen zur Online Fach-/Bachelorprüfung ÄDSL, Mittwoch, 10. 6. 2020, 9:00

Sehr geehrte Studierende,
der Fach-/Bachelor-Prüfungstermin „Ältere deutsche Sprache und Literatur“ am 10. 6.2020, 9:00 wird in digitaler Form durchgeführt.

Die Prüfung wird als sogenanntes „Open book exam“ durchgeführt, d.h. Sie dürfen Ihre persönlichen Aufzeichnungen, die Materialien aus den Lehrveranstaltungen, auf die sich die Prüfung bezieht, sowie Forschungsliteratur und wissenschaftliche Quellen (Bücher, Internet) verwenden.

Dementsprechend kann die Fragestellung der Prüfungsfragen vom Fragenkatalog abweichen, Stoff und Anforderungen bleiben aber gleich und zur Prüfungsvorbereitung ist es am besten, wenn Sie sich an diesem Katalog orientieren.

Technische Voraussetzung für die Prüfungsteilnahme sind ein kamerafähiges Gerät (PC, Laptop, Tablet, Handy) sowie eine funktionierende Internetverbindung.

1) Aufbau und Stoffbereich der Prüfung:

Aufbau und Stoffbereich der Prüfung entsprechen den bisherigen Modalitäten, Informationen (Merkblatt, Fragenkatalog) finden Sie auf der HP des Fachbereichs Germanistik: https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=23084&MP=200731-200747%2C46-44787

2) Prüfungsmodalitäten:

a) Übermittlung der Prüfungsfragen:
Die Prüfungsfragen werden um 9:00 per Mail zentral von Frau Nadine Steinkellner an alle angemeldeten Studierenden übermittelt.

b) Identitätsfeststellung:
Ab 8:50 
wird die Identitätsfeststellung der Kandidat*innen, zu der wir gesetzlich verpflichtet sind, durchgeführt. Die Identitätsfeststellung übernehmen nach alphabetischer Aufteilung der Kandidat*innen Prof. Dr. Manfred Kern und PD Dr. Tina Terrahe.
Sie werden nach Abschluss der Anmeldefrist zur Prüfung informiert, wem Sie zugeordnet sind und wählen sich dann am 10. 6. 2020, ab 8:50 bei der entsprechenden Webex-Seite ein. https://uni-salzburg.webex.com/meet/manfred.kern https://uni-salzburg.webex.com/meet/tina.terrahe
Falls Sie Probleme bei der Ihnen zugewiesenen Adresse haben, probieren Sie die andere bzw. kontaktieren Sie uns per mail: manfred.kern@sbg.ac.at, tina.terrahe@sbg.ac.at
Zur Feststellung Ihrer Identität halten Sie nach Aufforderung Ihren Studierendenausweis (oder einen anderen geeigneten Identitätsnachweis) in die Kamera.

c) Prüfungsaufsicht:

Während der Prüfung muss die Kamera Ihres PCs, Laptops, Tablets oder Smartphones eingeschaltet bleiben. Stellen Sie vorab die Stromversorgung Ihres Geräts und die Internet- Verbindung sicher. Falls es zu technischen Problemen kommt, wird die beaufsichtigende Person diese mit Ihnen zu lösen versuchen. Wenn dies nicht möglich ist, muss die Prüfung für die Betroffenen notfalls abgebrochen und kann nicht gewertet werden.

3) Abfassen Ihrer Prüfungsarbeiten:

  • Schreiben Sie Ihre Antworten handschriftlich (leserlich!) auf Papier und versehen Sie jedesBlatt mit Ihrem Namen. Sie dürfen während der Prüfung die genannten Unterlagen digitaloder analog (Ausdruck, Buch) verwenden.
  • Um das Erschleichen von Prüfungsleistungen („Schummeln“) zu verhindern, führenPlagiate oder gleichlautende Antworten bei zwei oder mehreren Arbeiten zu einernegativen Beurteilung. Wir appellieren in diesem Zusammenhang an Ihre Selbstachtung.
  • Ihre Antworten müssen deshalb auch in ganzen Sätzen bzw. in Form strukturierter Texteerfolgen, Stichwörter sind ungenügend. Achten Sie in diesem Sinne auch auf eine eigenständige Formulierung und übernehmen Sie, sofern dies aufgrund der Fragestellung überhaupt möglich ist, nicht einfach Textpassagen aus den von Ihnen benutzten Quellen.4) Abgabe:
    Scannen oder fotografieren 
    Sie (in technisch ausreichender Qualität!) alle Seiten Ihrer Prüfungsarbeiten, wobei zumindest auf einer Seite der Arbeit auch Ihr Studierendenausweis (oder ein sonstiger Identitätsnachweis) abgebildet sein muss.
    Übermitteln Sie die Scans oder Fotos (idealerweise in einem zusammenhängenden Dokument, jedenfalls aber in einem üblichen Format – pdf, jpeg) in einer Mail (nicht mehrere!!!) an:
    – tina.terrahe@sbg.ac.at und nadine.steinkellner@sbg.ac.at
    – unter dem Betreff (bitte unbedingt in dieser Form!): BA Prüfung ÄDSL
    – bis spätestens 11:20 Uhr.
    Sie erhalten eine Empfangsbestätigung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred Kern, Fachbereichsleiter, 27. 5. 2020

Kuhrona-Maßnahmen

Ihr fehlt uns schon so!
Kein Croissant, kein Sommerfest, keine Lesung. Das geht für uns überhaupt nicht.
Darum haben wir uns überlegt, was wir in dieser eintönigen Zeit für Euch tun können!

Für das restliche Sommersemester (inklusive Sommerferien) hat jedes Mitglied unserer StV-Herde etwas geplant, um Euch zu unterstützen, aufzuheitern und etwas Kreativität in Eurer Home-Office zu bringen.

Für weitere Informationen zu unseren virtuellen Planungen, möchten wir Euch einladen die jeweiligen Veranstaltungen auf facebook mit einem ‚Interessiert‘ zu versehen oder unseren Kanälen ( facebook & instagram ) zu folgen.

Vorab können wir Euch schon so viel verraten: Alle, die dieses Semester die Sprachwissenschaftsfach-/bachelorprüfung machen wollen, sollten sich schon mal die Dienstage freihalten!

Umfrage zu (Wunsch)-Lehrveranstaltungen an der Germanistik

Besonders am Herzen liegt uns die Umfrage zu Lehrveranstaltungen an der Germanistik, die auf Initiative der Studienvertretung hin entstanden ist und es euch möglich macht Wunschthemen für zukünftige Lehrveranstaltungen, aber auch allgemeine Anregungen zum aktuellen Kursangebot anzugeben.

Die Themenvorschläge werden wir dem Fachbereich, besonders aber auch den Lehrenden, weiterleiten, damit sie ihnen zur Inspiration dienen.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und bitten euch daher dem Link zu folgen: https://umfrage.sbg.ac.at/index.php/976774

Die germanistische Kuh

Dies ist die Legende, wie das weise und fürsorgliche Rind zum Symbol der Studienvertretung Germanistik wurde:

Zu längst vergangenen Zeiten, als die Studierenden der Germanistik noch sehr wenige waren, taten sich einige dieser Individuen hervor und gründeten eine Studienvertretung, die allen zugute kommen sollte. Diese Vertretung nahm fortan eine leitende, wachende und beschützende Funktion ein und setzte durchaus, wenn nötig, auch ihre Hörner ein – selbst wenn dies oft nur im Hintergrund stattfinden konnte.

Der wachsenden germanistischen Herde zeigte sie sich jedoch als mütterliches und weises Leittier, an welches man sich stets wenden konnte und welches immer und in allen Belangen ein offenes Ohr für ihre Schützlinge hatte.
Und so kam es, dass sich als Symbol für besagte Vertretung ganz natürlich ein Rind verbreitete. Denn schon die Urkuh Audhumbla brachte durch ihren unermüdlichen Einsatz an verschiedenen Fronten Großartiges hervor. So erzählt man sich in der germanischen Schöpfungssage, dass sie nicht nur als erstes Tier aus dem Schmelzwasser geboren wurde, sondern auch mit ihrer Milch das erste menschenähnliche Geschöpf, den Riesen Ymir, nährte und durch ihr geduldiges Wesen den Vater der ersten Götter erschuf.

Nun teilt sich der Fachbereich in vier Bereiche auf: die ältere deutsche Literatur, die neuere deutsche Literatur, die Linguistik und die Fachdidaktik. All diese Gebiete haben, wie auch die vier verschiedenen Mägen eines Rindes, ihre speziellen Funktionen, Inhalte und Anforderungen. Die Studienvertretung arbeitet jedoch mit jedem der vier Teilbereiche der Germanistik zusammen, um für Stabilität und Erneuerung sowie für Wissensvermittlung, geistige Nahrung und studentische Freude zu sorgen.

Beratungszeiten WiSe 2019/20

Nun stehen unsere Journaldienstzeiten für die kommenden vier Monate fest: Wir werden in diesem Semester (außer in der vorlesungsfreien Zeit natürlich) drei Mal pro Woche für je zwei Stunden Beratungstermine anbieten. Zu folgenden Zeiten sind wir im STV-Großraumbüro (Raum 2.001, direkt neben dem Computerraum) anzutreffen:

  • Mo, 11.00 bis 13.00 Uhr (Eva)
  • Mi, 11.00 bis 13.00 Uhr (Carina)
  • Do, 13.00 bis 15.00 Uhr (Theresia und Christina)

Donnerstags findet gleichzeitig das Germanistische Croissant statt, unser Treffpunkt für Germanistikstudierende, bei dem ihr gratis ein Croissant, anderweitiges germanistisches Kleingebäck und Kaffee oder Tee bekommt und neue Leute kennenlernen könnt. 

Während dieser Zeiten könnt ihr uns auch telefonisch unter +43 662 8044 6033 erreichen. Falls ihr währenddessen nicht kommen könnt, aber gern persönlich vorbeischauen möchtet, sind Termine auch individuell vereinbar.
Wir freuen uns auf das Gespräch mit euch! 

Photo by Andrew Neel on Unsplash

Semester Opening Wintersemester 2019/20

Datum: Dienstag, 8. Oktober 2019
Uhrzeit: ab 19.00 Uhr
Ort: StV-Büro (2. OG, 2.001)

Das Wintersemester 2019/20 hat begonnen — und wir finden, das muss im Rahmen eines Semester Openings gebührend gefeiert werden! Wir möchten mit euch einen gemütlichen Abend verbringen, bei dem ihr unsere zahlreichen neuen Spiele ausprobieren, Fragen zum Studium stellen oder euch auch einfach nur unterhalten und dabei neue Leute kennenlernen könnt. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es gibt gratis Snacks, Freibier und ‑wein sowie natürlich auch Antialkoholika. Für alle Erstsemestrigen: Ihr könnt gleich nach der STEOP zu uns kommen!

Photo by Levi Guzman on Unsplash

[Lehramt] Information für Schnellentschlossene

Jetzt schon mit BW B5 beginnen oder auf der Suche nach einem kleinen Masterpraktikum?
Noch Plätze frei im Themenmodul „Sprache im Unterricht (für alle Unterrichtsfächer)!

Das Modul vermittelt in einer einmaligen Theorie-Praxis-Kombination die grundlegenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Einstellungen für einen bildungsgerechten und sprachfördernden Unterricht in allen Fächern.

Aufbau des Themenmoduls (insgesamt 12 ECTS):

Lehrveranstaltungen im WS 2019/2020

  • Andrea Ender: Fachwissenschaftliches PS: Sprachsensibler Unterricht, Di 17.00 bis 18.30 Uhr
  • Ulrike Greiner: Bildungswissenschaftliches PS: Transkulturalität und Bildungsgerechtigkeit, Di  15.15 bis 16.45 Uhr

Lehrveranstaltungen im SS 2020

  • Jasmin Young: Praktikum „Lernbrücke“ bei der Diakonie Salzburg – wöchentlich 2 Stunden individuelle Nachmittags-Lernbetreuung nach Vereinbarung
  • Petra Grieshofer: Fachdidaktisches PS: Methoden und Prinzipien des sprachsensiblen
    Unterrichts, Termin wird noch bekanntgegeben

 Anrechenbarkeit (nur als Gesamtpaket):

Im BA-Studium: im Rahmen der päd.-prakt. Studien III (BW B 5 für einmal Praktikum plus Begleit-LV und entsprechende fachdidaktische Begleit-LV, plus 4 ECTS freie Wahlfächer); nur ein Themenmodul im Rahmen des BA-Studiums!

Im MA-Studium: im Rahmen von BW M6 – Ersatz für BW M 6.2.1 und die professionsorientierten LVen (BW M 6.2.2)

 Wenn Sie sich schnell melden, können Sie nächste Woche noch einsteigen.

Koordination und Ansprechperson:                
Andrea Ender (FB Germanistik)
andrea.ender@sbg.ac.at 
www.uni-salzburg.at/spracheimunterricht

Photo by Frankie Lopez on Unsplash

Info-Veranstaltung „Alternative Praktika“

Datum: Donnerstag, 3. Oktober 2019
Ort: SE-Raum 3.145
Zeit: 14 bis 15 ODER 15 bis 16 Uhr (bitte einen Termin auswählen!)

Wichtig für Lehramtsstudierende: Nächste Woche am Donnerstag findet eine Info-Veranstaltung von Univ.-Prof. Dr. Andrea Ender, Univ.-Ass. Dr. Irmtraud Kaiser und Mag. Renate Hvizdak statt, in der Projektwochen im Ausland sowie das Themenmodul „Sprache im Unterricht“ genauer vorgestellt werden. Es werden dabei auch Informationen zu den Inhalten der diesbezüglichen Lehrveranstaltungen, dem Ablauf der Praktika, der Anrechenbarkeit und der Erfahrung von Studierenden weitergegeben.

Übrigens: Die Veranstaltung ist einstündig, d.h. man kann je nach verfügbarer Zeit einen der beiden Termine auswählen und muss nicht beide besuchen!