pinge.walk: Literaturspaziergang durch Salzburg

Das Salzburger Literaturforum Leselampe veranstaltet nächste Woche wieder einen Literaturspaziergang durch Salzburg:

Salzburger Literaturgeschichte am Smartphone: Gemeinsam mit der Autorin Laura Freudenthaler spazieren wir digital durch Salzburg. An einzelnen Punkten in der Stadt verteilt, finden wir auf unserem Spaziergang Marker, auf denen sich Informationen zu Salzburger Autorinnen und Autoren abrufen lassen. Auf dem Smartphone bekommen wir Einblick in das Werk von H.C. Artmann, Gerhard Fritsch, Andreas Latzko, Ilse Aichinger, Irma von Troll-Borostyani, Georg Trakl und Gerhard Amanshauser. In der Wolf Dietrich Straße begegnen wir Franz Innerhofer und nutzen die Gelegenheit zu einer Kaffeepause im Café Röstzimmer 15.
Mitzubringen: Smartphone mit Internetzugang
weitere Infos unter: https://www.leselampe-salz.at/veranstaltung/pinge-walk-2/

Ausschreibung: Praktikum beim Literaturforum Leselampe

Das Literaturforum Leselampe bietet wieder sechswöchige, bezahlte Praktikumsstellen (15 Wochenstunden) an. Die Ausschreibung richtet sich dezidiert an Germanistik-Studierende.
 
Wer an Pressearbeit, Veranstaltungsorganisation und der Produktion der Literaturzeitschrift SALZ interessiert ist, richtet die Bewerbung an:
 
Salzburger Literaturforum Leselampe
Barbara Stasta | Magdalena Stieb
Strubergasse 23
5020 Salzburg
Tel: 0662/42 27 81
Mail: leselampe@literaturhaus-salzburg.at
 
Bewerbungsschluss ist der 30. Oktober 2017
 
Ausschreibung: Praktikum_Leselampe
 

Veranstaltungstipp: pinge.walk mit Laura Freudenthaler

Das Literaturforum Leselampe veranstaltet im Oktober erstmals einen digitalen Literaturspaziergang: pinge.walk ist ein Format, das Literatur im öffentlichen Raum zugänglich macht. An den gelben, in der Stadt verteilten Stickern kann per NFC oder QR Code mit dem Smartphone Literatur abgerufen und gelesen werden. Erstmals gibt es einen Rundgang, der sich Salzburger Literatur von bereits verstorbenen Autorinnen und Autoren widmet. Durch die Stadt spazierend können Texte und Fotos, Manuskripte und Romanausschnitte von H.C. Artmann, Andreas Latzko, Ilse Aichinger, Irma von Troll-Borostyani, Franz Innerhofer u.a. abgerufen werden. Zwischendurch gibt es eine Kaffeepause in der Wolf Dietrich Straße, gegenüber dem Studentenheim, in dem Franz Innerhofer gewohnt hat. Und besonders spannend für Germanistikstudierende: Man spaziert mit der jungen Salzburger Autorin Laura Freudenthaler durch Salzburg, die sich um die Befüllung der Sticker gekümmert hat – wer also gerne eine erfolgreiche Autorin,, die in Salzburg Germanistik studiert hat, kennen lernen möchte, sollte diese Veranstaltung nicht verpassen.

Wann? 16. Oktober um 15 Uhr
Treffpunkt: Literaturhaus Salzburg (Strubergasse 23)
Eintritt frei
keine Anmeldung erforderlich

Nähere Informationen findet ihr hier: http://salzburg.pingeb.org/pinge-walk/