LV-Liste Studienjahr 2019/20

Schon längere Zeit war sie im Gespräch, von Mitgermanist_innen heiß begehrt, von StV-Mitgliedern stark erhofft — und nun ist sie tatsächlich da: Eine erste Übersicht, welche Lehrveranstaltungen am Fachbereich Germanistik im kommenden Studienjahr angeboten werden. Unter dem unten stehenden Link findet ihr eine Übersicht der LVen fürs kommende Studienjahr, die uns der Fachbereich erneut auf Nachfrage verfrüht zukommen ließ. Sie soll einer ersten Orientierung dienen, welche Kurse in welchem Semester voraussichtlich von welcher Lehrperson angeboten werden. Ein Fehlen des dazugehörigen Namens deutet darauf hin, dass Besetzungsverfahren noch nicht abgeschlossen sind; Entscheidungen darüber werden nach deren Ende bekanntgegeben. . Ab Juli sollten die LVen nach und nach auf PLUSonline sichtbar sein, wo dann auch deren genaue Beschreibungen und Termine eingegeben werden.

Hier geht’s zur Übersicht der LVen Germanistik 2019/20!

Photo by Alejandro Escamilla on Unsplash

Neue Leseliste des FB Germanistik

Seit kurzem wurde vonseiten des Fachbereichs Germanistik eine aktualisierte Leseliste veröffentlicht, die als Grundlage für sämtliche Bachelor-, Master- und (im auslaufenden Lehramtsstudium) Diplomprüfungen dient, im Zuge deren literaturwissenschaftliche Themen behandelt werden.

Hier der Link zum Download: Leseliste_2018

Scrapbook-Präsentation zum ÄdL-SE „Vanitas“

Wann? Dienstag, 29. Mai 2018
Uhrzeit? ab 19.00 Uhr
Wo? Unipark Nonntal, SE-Raum 4.102

Heute Abend werden die Arbeitsergebnisse des  Seminars „Vanitas“ von Prof. Kern in Form eines Scrapbooks in seiner finalen Printauflage präsentiert. Anschließend gibt es Verpflegung in Form eines warmen und kalten Buffets sowie Getränke. Alle Scrapbook-, Mittelalter-, Lesungs-, Abendveranstaltungs- usw.-Interessierten sind herzlich willkommen! 🙂 

.
Photo by Ben White on Unsplash

Termine BA-Fachprüfungen im SoSe 2018

Nun ist es soweit, die Termine für die schriftlichen Fachprüfungen im Sommersemester 2018 stehen fest und wurden bzw. werden in Kürze auch auf PLUSonline („Germanistik“ => „Prüfungstermine“) eingetragen. Sie sind als Teilprüfungen für den Abschluss des Fach-BA ab dem Curriculum 2016 sowie für jenen des Lehramts-BA ab Curriculum 2013 verpflichtend. Es war uns ein Anliegen, eine möglichst frühe Festlegung dieser Termine am Fachbereich anzuregen, sodass ausreichend Zeit für die allgemeine Prüfungsplanung verbleibt. Die mündlichen Fachprüfungen in Fachdidaktik und NdL sind nach wie vor individuell mit dem jeweiligen PrüferIn zu vereinbaren.

Die schriftlichen Fachprüfungen im Teilfach Ältere deutsche Literatur (Angabe des Lernstoffs hierFragenkatalog hier) werden demnach zu folgenden Zeiten stattfinden:

  • Do, 15. März 2018, 11-13 Uhr (4.102)
  • Do, 7. Juni 2018, 11-13 Uhr (4.102)

Jene in der Sprachwissenschaft (Angabe des Lernstoffs hier, Musterklausur hier) sind geplant für:

  • Fr, 13. April 2018, 9-11 Uhr
  • Fr, 25. Mai 2018, 9-11 Uhr
    (Die jeweiligen Hörsäle werden noch rechtzeitig via PLUSonline bzw. auf der Unihomepage bekanntgegeben.)
    .

Photo by Nick Morrison on Unsplash

Ab 24. April neu: Unser Leselisten-Buchverleih!

Willkommen zurück! Pünktlich nach den Osterferien haben wir eine neue Aktion für euch: Ab sofort kann man sich bei uns die Pflichtwerke der Germanistik-Leseliste ausleihen. (Wer sie noch nicht kennt und/oder noch nicht im Besitz eines ausgedruckten und eingerahmten Exemplars ist: Hier ist der Link.) Möglich ist das zu unseren Beratungszeiten (Mo, 9-11 Uhr; Di, 13-15 Uhr; Do, 10-12 Uhr) sowie während des alldienstäglichen Germanist*innen-Frühstücks, dem „Germanistischen Croissant“ (Di, 9-12 Uhr). Alles, was ihr dafür tun musst, besteht darin, sich mit Name, Matrikelnummer, Buchtitel und Kontaktmöglichkeit in eine Liste einzutragen; anschließend gehört das gewünschte Werk für eine Weile euch – und solange diese nicht gerade ein halbes Jahr ohne jegliche Rückmeldung beträgt, während andere schon sehnsüchtig auf dasselbe Exemplar warten, könnt ihr über die genaue Dauer auch selbst entscheiden. Das Ganze ist natürlich kostenlos, und es wird nach dem „First come, first serve“-Prinzip verliehen. Bücher gibt es bei uns, solange der Vorrat reicht.

Der Hintergrund. Die „Sternchen“-Werke der Leseliste sind Pflichtlektüre für alle BA-Prüfungen in Neuerer deutscher Literatur (ab dem Studienplan von 2016), für die NdL-Fachprüfung im Mag. Lehramt-Studium sowie für die kommissionelle Masterprüfung. Besonders angesichts der ersten Tatsache sind sie für einen immer größer werdenden Teil der Studierenden relevant. Daher sollte man sollte sich den Inhalt und oft auch Kontext der genannten Bücher möglichst bereits im Laufe des Studiums aneignen, um sich nicht unmittelbar vor der Prüfung noch, abwechselnd verzweifelt dicke Wälzer durchblätternd und fieberhaft nach brauchbaren Online-Inhaltsangaben suchend, die Nächte um die Ohren schlagen zu müssen. Nicht immer gibt es in der Bibliothek überhaupt verfügbare Exemplare, und wenn auch nur gleichzeitig jemand gerade über ein Werk eine Arbeit verfasst und zwei weitere dieses einfach nur lesen möchten, ist Unzufriedenheit auf mehreren Seiten vorprogrammiert.

Darum: Kommt zu uns! Wir haben von den meisten dieser Standardwerke vom StV-Budget 3-4 Ausgaben gekauft, sodass die Wahrscheinlichkeit, leer auszugehen, immerhin um ein beträchtliches Maß verringert ist. In einer Nacht- und Nebelaktion wurde das oben im ersten Bild sichtbare Chaos an sich überall im Büro stapelnden Werken dann in ein chronologisch geordnetes Bücherregal verwandelt, das zur Begutachtung einlädt. Praktischerweise kann man dies auch gleich mit einem Beratungsgespräch verbinden. Und noch ein Pluspunkt: Zusätzlich zum Erhalt des gewünschten Buchs gibt es bei uns  jederzeit Gratiskaffee, dienstags außerdem ein Croissant und nicht zuletzt auch nette Menschen, die sich über Besuche im (allen Germanist*innen offenstehenden) StV-Büro sehr freuen. 🙂 

BA-Prüfungen Lehramt UF Deutsch 2013: Allgemeines, Lernstoff und Termine

Die Hintergründe: Der Studienplan für das Bachelorstudium Lehramt UF Deutsch (in der Version von 2013) sieht eine Bachelorprüfung als Abschlussprüfung vor. Der Antritt zur Bacc.-Prüfung ist nun bereits ohne Abschluss des Vertiefungsmoduls möglich. Eine Novelle dieses Studienplans regelt, dass die Bachelorprüfung aus den Prüfungsfächern Germanistische Sprachwissenschaft, Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Sprache und Literatur sowie Fachdidaktik besteht. Die Prüfungsfächer Neuere deutsche Literatur und Fachdidaktik sind mündlich zu absolvieren, die beiden Prüfungsfächer Germanistische Sprachwissenschaft sowie Ältere deutsche Sprache und Literatur schriftlich. In ersteren wird der Lernstoff individuell mit der/dem jeweiligen Prüfer/in vereinbart, während jener der schriftlichen immer derselbe ist und offiziell bekanntgegeben wird.


Und nun ist es soweit: Der Prüfungsstoff für die beiden Teilfächer Ältere dt. Literatur und Germanistische Sprachwissenschaft sind online. Auf unserer Homepage kann man sie unter folgenden Links abrufen:

Die Termine: Die Prüfung in Sprachwissenschaft findet am Freitag, 20. Jänner (11.00 Uhr, Seminarraum 1.003) statt, die in  Älterer dt. Literatur am Mittwoch, 1. Februar (15.00 Uhr, Seminarraum 4.102). Die Anmeldung erfolgt bis einschließlich 16. Jänner im Sekretariat des Fachbereichs (Öffnungszeiten sind von 8.30 bis 13.00 Uhr).

Die StV Germanistik wünscht euch allen eine nicht allzu stressige Vorbereitungszeit und viel Erfolg bei den Prüfungen! 🙂

Studienbücher zu verkaufen

Liebe Germanist*innen,

eine Studentin hat vier germanistische Studienbücher (jeweils die neueste Auflage) abzugeben. Sie sind alle in sehr gutem Zustand, teilweise wurde darin mit Textmarker gearbeitet. Es handelt sich um:

  • Deutsche Literaturgeschichte. Von den Anfängen bis zur Gegenwart
  • Arbeitsbuch Lyrik
  • Einführung in das Mittelhochdeutsche
  • Einführung in die deutsche Wortbildungsgeschichte
Mehr Infos dazu gibt es hier: Studienbücher_Manuela Kosche

photo-1450107579224-2d9b2bf1adc8

Tagung „Poesie des Widerstreits II“

poesie_des_widerstreits_2_bild_01_385b011830-2

Von 30. Juni bis 2. Juli 2016 wird im Kunstquartier (Bergstraße 12a) eine weitere Tagung des Programmbereichs Kunstpolemik und Polemikkunst im Rahmen des Kooperationsschwerpunktes Wissenschaft und Kunst stattfinden. 

„Poesie des Widerstreits“ zielt auf literarhistorische Momente und Konstellationen, in denen die traditionsorientierte Poetologie des Hochmittelalters in innovative Polemik umschlägt, wo die Auseinandersetzung mit Autorität ins Angriffige mündet. Von Interesse sind Strategien der Demaskierung konkurrierender Texte und Autoren, die Rivalität ästhetischer Verfahren und Figurendarstellungen sowie daraus resultierende Gesten des Erneuerns. Inwiefern polemische Abgrenzung mit Phänomenen der Etablierung korrespondiert, soll interliterarisch und gattungsübergreifend untersucht werden. Die Folgetagung „Poesie des Widerstreits II“ entwickelt dabei Ansätze der ersten Tagung vom Oktober 2015 weiter.

Konzeption: Anna Kathrin Bleuler, Manfred Kern (FB Germanistik), Peter Kuon (FB Altertumswissenschaften)

Das Veranstaltungsprogramm ist hier zu finden.

Research-Seminar: „Die Null im Blickpunkt“

old booksIm Rahmen des nächsten Research-Seminars stellt Univ.-Ass. Dr. Michaela Wiesinger ihre derzeit im Entstehen begriffene Habilitationsarbeit vor: „Die Null im Blickpunkt. Zu Entwicklung und Wandlung des Konzepts der Null als Zahl und Denkfigur im deutschen Sprachraum (1200-1600)“. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen!
Im Anschluss an Vortrag und Diskussion wird ein (verspäteter) Abschiedsumtrunk für Michaela Wiesinger veranstaltet, die die Universität Salzburg im Februar verlassen hat und nun in Wien an ihrer Habilitationsschrift arbeitet.

Datum: Donnerstag, 2. Juni 2016
Uhrzeit: 17:00 c. t.
Ort: SE-Raum 4.102

Organisation der Veranstaltungsreihe: Assoz. Prof. Dr. Anna Kathrin Bleuler, Univ.-Ass. Dr. Clemens Peck