Belohnung für die Teilnahme an der Germanist*innen-Umfrage

stv germanistik leselisteWährend der letzten Wochen haben über 250 Personen an unserer Umfrage teilgenom-men,  das ist ca. ein Viertel aller Germanistik-Studierenden. Ihr alle habt eine solide Grund-lage für konsequente StV-Arbeit geschaffen, denn nur durch eure Angaben zu den Licht- und Schattenseiten des Studiums ist es uns möglich, einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der diesbezüglichen Bedingungen zu leisten!
Als Dankeschön gibt es von uns Werke der Leseliste (haben wir jeweils in zweifacher Ausführung vorrätig) gratis sowie Gutscheine für Theatervorstellungen und Mu-seumsbesuche. (Pro Person max. 1 Werk oder 1×2 Gutscheine.) Diese könnt ihr euch mit eurem persönlichen Lo-sungswort im StV-Büro (Raum 2.001) abholen, und zwar zu folgenden Zeiten:

  • Mittwoch, 09. Dezember, 12:30 bis 16:00 Uhr
  • Donnerstag, 10. Dezember, 12:30 bis 16:00 Uhr
  • Freitag, 11. Dezember, 12:30 bis 16:00 Uhr

Dabei gilt allerdings das Prinzip: First come, first serve! Das heißt, schnell sein lohnt sich, denn zwischen den verschiedenen Belohnungen wählen bzw. überhaupt eine mit-nehmen kann man nur, solange der Vorrat reicht. Wir halten euch morgen natürlich auf dem Laufenden darüber, ob auch noch etwas für Donnerstag bzw. Freitag übrig ge-blieben ist, sodass niemand umsonst kommen muss.

FUNDSTELLE „Trailer – Tweet – Archiv / Autorschaft im Netz #1″

Wann? Donnerstag, 19. November 2015
Uhrzeit? 19:00 Uhr
Wo? Literaturarchiv Salzburg, Residenzplatz 9
Nähere Infos => unten, zum Vergrößern klicken

Diese Veranstaltung bildet den Auftakt zur neuen Veranstaltungsreihe „FUNDSTELLE Netz“. Unter dem Motto „Trailer – Tweet – Archiv: Autorschaft im Web“ diskutieren Lina Maria Zangerl (Literaturarchiv Salzburg) und Harald Gschwandtner (FB Germanistik) anhand von Bei-spielen aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen des Buchmarkts und der Litera-turvermittlung mit Anna Jung, Jung und Jung Verlag, die die Literatur-Webseite zehn-Seiten.de mitbegründet hat. Die Veranstaltung findet als Kooperations-projekt zwischen dem Fachbereich Germanistik und dem Literaturarchiv Salzburg statt.

fundstelle netz_19.11.15

fundstelle netz_10.11.15.2