LV-Liste Studienjahr 2019/20

Schon längere Zeit war sie im Gespräch, von Mitgermanist_innen heiß begehrt, von StV-Mitgliedern stark erhofft — und nun ist sie tatsächlich da: Eine erste Übersicht, welche Lehrveranstaltungen am Fachbereich Germanistik im kommenden Studienjahr angeboten werden. Unter dem unten stehenden Link findet ihr eine Übersicht der LVen fürs kommende Studienjahr, die uns der Fachbereich erneut auf Nachfrage verfrüht zukommen ließ. Sie soll einer ersten Orientierung dienen, welche Kurse in welchem Semester voraussichtlich von welcher Lehrperson angeboten werden. Ein Fehlen des dazugehörigen Namens deutet darauf hin, dass Besetzungsverfahren noch nicht abgeschlossen sind; Entscheidungen darüber werden nach deren Ende bekanntgegeben. . Ab Juli sollten die LVen nach und nach auf PLUSonline sichtbar sein, wo dann auch deren genaue Beschreibungen und Termine eingegeben werden.

Hier geht’s zur Übersicht der LVen Germanistik 2019/20!

Photo by Alejandro Escamilla on Unsplash

Informationsveranstaltung Sprachassistenz

Willst Du weltweit unterrichten? Als Sprachassistent*in an einer Schule im Ausland kannst Du wichtige Lehrerfahrungen sammeln, Deine sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen vertiefen und eine andere Kultur hautnah erleben. 

Alle interessierten Studierenden sind herzlich zur Informationsveranstaltung Sprachassistenz und andere weltweitunterrichten-Programme des BMB ein.

Wann: Donnerstag, 24.11.2016, 15.00-16.00 Uhr
Wo: UNIPARK, Erzabt Klotz Str. 1, Hörsaal 1.004
Referent: Dr. Nikolaus Douda (Bundesministerium für Bildung)
Begrüßung: Univ.-Prof. Dr. Andrea Ender (FB Germanistik, Univ. Salzburg)

Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung erfahren Sie mehr über die Eckpunkte der verschiedenen Mobilitätsprogrammen: Bewerbungsvoraussetzungen, Rahmenbedingungen, Länder und Einsatzorte.

Hier der Flyer zum Sprachassistenz-Angebot.

ÖDaF-Kurztagung „Deutsch als Zweitsprache in Schule und Kindergarten“

Wann? Freitag, 25. November 2016
Uhrzeit? 14.00-17.45 Uhr
Wo? E.002 (HS Agnes Muthspiel)
Programm: Ist hier zum Download verfügbar.

Am 25. November findet die alljährliche ÖDaF-Kurztagung zum ersten Mal in Salzburg statt. Organisiert wird die Tagung vom Österreichischen Verband für Deutsch als Fremd-/Zweitsprache (ÖDaF) in Kooperation mit dem Sprachenzentrum und dem Fachbereich Germanistik der Universität Salzburg. Vorträge zu den Themen „Alltags- und Bildungssprache im österreichischen Sekundarstufenkontext“ und „Sprachbewusster Unterricht in allen Fächern“ sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema „Sprachförderung: Was haben wir, was hätten wir gern?“ behandeln zentrale Aspekte der Sprachförderung im Bildungskontext. Für die Vorträge konnten Prof. Andrea Ender (FB Germanistik) und Prof. Tanja Tajmel (Humboldt-Universität zu Berlin) gewonnen werden.

Informationen zur Tagung und Anmeldung gibt es unter www.oedaf.at/kurztagung2016.

Die Tagung ist für ÖDaF-Mitglieder sowie für Lehrende und Studierende der Universität Salzburg kostenlos, für Nichtmitglieder beträgt die Tagungsgebühr €15.

Neue Studienergänzung: DaF/DaZ-Ausbildung am Fachbereich Germanistik

photo-1429216967620-ece20ff3a5f9Das bisherige, vom Fachbereich angebotene „DaF-/DaZ-Modul“ wurde in eine Studienergänzung umgewandelt, die 24 ECTS umfasst und im BA Germanistik im Rahmen der Freien Wahlfächer anerkannt wird. Sie befähigt sowohl zur Vermittlung des Deutschen als Zweitsprache in der Sprachbildung und -förderung von Migrant*innen als auch zur Lehrtätigkeit für Deutsch als Zweitsprache im In- und Ausland. Der Besuch der Studienergänzung steht sowohl allen Studierenden der Germanistik als auch jenen sämtlicher anderer Fachbereiche an der Uni Salzburg kostenlos offen. 

Die Details dazu sowie einen Plan der zu besuchenden LVen gibt es im betreffenden Mitteilungsblatt: https://online.uni-salzburg.at/plus_online/wbMitteilungsblaetter.display?pNr=1684684
Auf der folgenden Seite der Uni-Homepage finden sich zudem Links zum aktuellen Studienangebot laut PLUSonline sowie Hinweise zur Zertifizierung etc.: http://www.uni-salzburg.at/index.php?id=205328
Für die Koordination der Studienergänzung und mögliche Fragen dazu sind Univ.-Prof. Andrea Ender und Univ.-Ass. Dr. Irmtraud Kaiser zuständig.

Wer bereits vor dem WS 2016/17 mit der DaF-/DaZ-Ausbildung begonnen hat und daher noch dem Curriculum des alten Moduls folgt, kann das natürlich weiterhin ohne irgendwelche Einschränkungen tun.

Ausschreibungen: Praktikum in Madagaskar und Unterrichten in Rumänien

red-ruffed-lemur-1066826_960_720Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD) bietet Praktikumsstelle in Madagaskar an

Beim DAAD kann in einem kleinen Kollegium (zehn Dozent*innen, Lektorin) ein Praktikum absolviert werden. Man unterstützt das Team bei der Entwicklung und Erprobung von Lehrmaterial und beim Aufbau einer interkulturellen Auslandsgermanistik. Möglich ab mindestens drei Monaten Aufenthalt.

Kontakt: Eliza Panagiotatou (DAAD-Lektorin Madagaskar) daad.madagaskar@gmx.de

weitere Infos: Praktikumsausschreibung_DAAD-Lektorat_Madagaskar

DAF Lehrer*innen an Sommerschule in Rumänien gesucht

Zwischen 24. Juli und 2. September werden DAF Lehrer*innen für die Niveaus von A1 bis C1 gesucht. Neben dem Unterrichten unterstützt man das Team auch bei der Organisation des Freizeitprogrammes. Geboten werden kostenlose Kost und Logi sowie geringe Vergütung (150 Euro pro Modul) und ein Reisekostenzuschuß.

Kontakt: Dr. Simona Goia simona.goia@ase.ro

weitere Infos: Stellenausschreibung_DaF_Lehrer(in)_Sommerschule_Rumaenien

Infoveranstaltung „Deutsch unterrichten an Universitäten im Ausland“

Wieder besonders für Lehramts-Studierende interessant:
Im Rahmen des vom FB Germanistik veranstalteten Vortrags werden wichtige Infor-mationen über das Lektoratsprogramm des Österreichischen Austauschdienstes weiter-gegeben. Dabei geht es um diesbezügliche Richtlinien, mögliche Förderungen und die konkrete Bewerbung für eine Teilnahme am Austauschprogramm im nächsten Studienjahr.

Wann? Donnerstag, 10. Dezember 2015
Uhrzeit? 13:00 bis 14:30 Uhr
Wo? HS 1.008

Informationsveranstaltung_Sprachassistenz_10.12.15

Sprachassistenz im Ausland

Ein Tipp für alle Lehramtsstudenten und DaF-/DaZ-Interessierten:

Als Sprachassistent*in hast du die Möglichkeit, in verschiedenen europäischen Ländern an einer Schule Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten. Gleichzeitig sammelst du nicht nur Erfahrungen mit Fremdsprachendidaktik, sondern erhältst auch interessante Einblicke in Sprache und Kultur des jeweiligen Landes.

,
Die wichtigsten Infos zur Sprachassistenz im Überblick

Voraussetzungen für die Bewerbung

  • Alter: bei Antritt der Stelle mind. 20 – max. 30 Jahre
  • Deutschkenntnisse: Muttersprache oder auf muttersprachlichem Niveau
  • Kenntnisse der jeweiligen Landessprache: Grundkenntnisse
  • Staatsbürgerschaft: Österreich

Bewerbung

Arbeit

  • Beginn: 1. Oktober 2016
  • Dauer: je nach Land 6 – 10 Monate
  • Wochenstunden: 12 – 15, in Zusammenarbeit mit Lehrer*innen
  • Aufgaben: Motivation der Schüler*innen zum Deutschsprechen, Wecken ihres Interesses an Sprache und Kultur in Österreich

Länder mit Sprachassistenzmöglichkeit

  • Belgien
  • Frankreich
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Russland
  • Schweiz
  • Spanien
  • Großbritannien

Entlohnung

  • Höhe: 700 – 900 € netto
  • Form: entweder Gehalt oder Stipendium
  • Ort der Bezahlung: meist im Gastland (auch Versicherung)