[Lehramt] Information für Schnellentschlossene

Jetzt schon mit BW B5 beginnen oder auf der Suche nach einem kleinen Masterpraktikum?
Noch Plätze frei im Themenmodul „Sprache im Unterricht (für alle Unterrichtsfächer)!

Das Modul vermittelt in einer einmaligen Theorie-Praxis-Kombination die grundlegenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Einstellungen für einen bildungsgerechten und sprachfördernden Unterricht in allen Fächern.

Aufbau des Themenmoduls (insgesamt 12 ECTS):

Lehrveranstaltungen im WS 2019/2020

  • Andrea Ender: Fachwissenschaftliches PS: Sprachsensibler Unterricht, Di 17.00 bis 18.30 Uhr
  • Ulrike Greiner: Bildungswissenschaftliches PS: Transkulturalität und Bildungsgerechtigkeit, Di  15.15 bis 16.45 Uhr

Lehrveranstaltungen im SS 2020

  • Jasmin Young: Praktikum „Lernbrücke“ bei der Diakonie Salzburg – wöchentlich 2 Stunden individuelle Nachmittags-Lernbetreuung nach Vereinbarung
  • Petra Grieshofer: Fachdidaktisches PS: Methoden und Prinzipien des sprachsensiblen
    Unterrichts, Termin wird noch bekanntgegeben

 Anrechenbarkeit (nur als Gesamtpaket):

Im BA-Studium: im Rahmen der päd.-prakt. Studien III (BW B 5 für einmal Praktikum plus Begleit-LV und entsprechende fachdidaktische Begleit-LV, plus 4 ECTS freie Wahlfächer); nur ein Themenmodul im Rahmen des BA-Studiums!

Im MA-Studium: im Rahmen von BW M6 – Ersatz für BW M 6.2.1 und die professionsorientierten LVen (BW M 6.2.2)

 Wenn Sie sich schnell melden, können Sie nächste Woche noch einsteigen.

Koordination und Ansprechperson:                
Andrea Ender (FB Germanistik)
andrea.ender@sbg.ac.at 
www.uni-salzburg.at/spracheimunterricht

Photo by Frankie Lopez on Unsplash

LV-Liste Studienjahr 2019/20

Schon längere Zeit war sie im Gespräch, von Mitgermanist_innen heiß begehrt, von StV-Mitgliedern stark erhofft — und nun ist sie tatsächlich da: Eine erste Übersicht, welche Lehrveranstaltungen am Fachbereich Germanistik im kommenden Studienjahr angeboten werden. Unter dem unten stehenden Link findet ihr eine Übersicht der LVen fürs kommende Studienjahr, die uns der Fachbereich erneut auf Nachfrage verfrüht zukommen ließ. Sie soll einer ersten Orientierung dienen, welche Kurse in welchem Semester voraussichtlich von welcher Lehrperson angeboten werden. Ein Fehlen des dazugehörigen Namens deutet darauf hin, dass Besetzungsverfahren noch nicht abgeschlossen sind; Entscheidungen darüber werden nach deren Ende bekanntgegeben. . Ab Juli sollten die LVen nach und nach auf PLUSonline sichtbar sein, wo dann auch deren genaue Beschreibungen und Termine eingegeben werden.

Hier geht’s zur Übersicht der LVen Germanistik 2019/20!

Photo by Alejandro Escamilla on Unsplash

Gastvortrag „Literarische Kompetenzen von Lehramtsstudierenden“

Datum: Montag, 3. Juni 2019
Uhrzeit: 17.00-19.00 Uhr
Ort: Unipark, SE-Raum 2.337

Am kommenden Montag wird Prof. Dr. Christian Sinn von der Universität einen Gastvortrag zu „Literarischen Kompetenzen von Lehramtsstudierenden in Sekundarstufe I“ halten, der insbesondere für die angesprochene Studierendengruppe von großem Interesse sein dürfte. Kurzentschlossene sind herzlich willkommen! 🙂

Alle weiteren Informationen zum Vortrag finden sich in diesem Dokument:

Photo by NeONBRAND on Unsplash

Research-Seminar Lehrer_innenbildung

Datum: Donnerstag, 16. Mai 2019
Uhrzeit: 17.00 Uhr c.t.
Ort: Unipark Nonntal, SE-Raum 4.102

Im Zuge des 1. Research Seminars im Sommersemester 2019 wird Ulrike Greiner, die Direktorin der School of Education, über „Beobachtungen zur Entwicklung der österreichischen Lehrer_innenbildung – Chancen einer verstärkten Profilbildung im Lehramt Deutsch“ sprechen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! 🙂

Das nächste Research Seminar wird am Donnerstag, 13. Juni mit einem mediävistischen Beitrag von Martina Feichtenschlager folgen.

Noch freie Plätze bei Themenmodul „Sprache im Unterricht“

Liebe Studierende,

bei ausreichender Anmeldezahl wird im nächsten Studienjahr das Themenmodul „Sprache im Unterricht“ noch einmal angeboten. Für alle, die das BA4-Praktikum bereits absolviert haben und sich vorstellen können, BA5 durch ein Themenmodul zu ersetzen, wäre das eine ideale Zusatzqualifikation!

Zum Inhalt des Themenmoduls „Sprache im Unterricht“:

Sprache ist ein zentrales Medium in jedem Unterrichtsfach. Wie Lehrpersonen sprechen, wie sie Sachinhalte sprachlich erklären, wie sie kommunizieren und wie sie die Sprachfähigkeit der Schüler und Schülerinnen einschätzen, macht einen großen Anteil ihrer Unterrichtsqualität und ihres beruflichen Erfolges aus. Zunehmend suchen Schulen nach Lehrpersonen, die eine Zusatzqualifikation im Bereich der Sprachförderung und der sprachlichen Qualität von Unterricht aufweisen. Mit dem Themenmodul „Sprache im Unterricht“ kann eine Expertise erworben werden,  die im Schulsystem dringend benötigt und nachgefragt ist. Durch diese zertifizierte Zusatzqualifikation können das Bewerbungsportfolio und damit auch die Anstellungschancen an allen Schulen der Sekundarstufe erweitert werden.
Das Modul vermittelt in einer einmaligen Theorie-Praxis- Kombination die grundlegenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Einstellungen für einen bildungsgerechten und sprachfördernden Unterricht.
Angeboten wird dieses Themenmodul in Kooperation von Fachbereich Germanistik, der School of Education und der Lernbrücke des Diakoniewerks Salzburg.

Link zur Homepage des Themenmodulshttps://www.uni-salzburg.at/index.php?id=210138, (Beschreibung auf PLUSonline hier

Anmeldung: Bis 20. Juli funktioniert die Anmeldung noch via PLUSonline über die LV PPT.SIU Sprache im Unterricht, danach wenden sich Interessierte bitte per Mail direkt an Prof. Ender.

Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Andrea Ender, andrea.ender@sbg.ac.at 

Sprachassistenzprogramm für Studierende

Eine Information von KulturKontakt Austria 

Liebe Studierende, 

können Sie sich noch an die SprachassistentInnen erinnern, mit denen Sie während Ihrer Schulzeit im Fremdsprachenunterricht gearbeitet haben? Viele haben diesen Unterricht als interessant und abwechslungsreich in Erinnerung – und vor allem auch als eine Zeit, in der angstfreier in der Fremdsprache gesprochen werden konnte. 

Auch Österreich nimmt am Sprachassistenzprogramm teil und jährlich sind zwischen 200 und 250 SprachassistentInnen in folgenden Ländern tätig: Frankreich, Belgien und Schweiz (beides französischsprachiger Teil), Irland und United Kingdom, Italien, Spanien, Kroatien und Russland. 

SprachassistentInnen sind zwischen 12 und 16 Wochenstunden im Rahmen des Deutschunterrichts tätig. Sie arbeiten eng mit den verantwortlichen DeutschlehrerInnen zusammen, sollen die SchülerInnen zum Sprechen motivieren und österreichische Landeskunde in den Unterricht einbringen. Über einen Zeitraum von 6 bis 10 Monaten sind Sie in ein anderes Schulsystem eingebunden, erwerben Routine im Umgang mit SchülerInnen und unterrichten Deutsch als Fremdsprache, ein Bereich, der im österreichischen Schulsystem immer wichtiger wird. 

Wenn Sie die Möglichkeit ergreifen wollen, im Ausland diese Unterrichtserfahrungen zu sammeln, Ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln, so bewerben Sie sich auf www.weltweitunterrichten.at. Bewerbungsfrist für das Schuljahr 2018/19 ist der 12. Jänner 2018. 

Detaillierte Informationen über das Programm und die Bewerbung erhalten Sie auf www.weltweitunter-richten.at/sprachassistenz oder bei einer unserer zahlreichen Informationsveranstaltungen (Termine auf www.weltweitunterrichten.at/infoveranstaltungen). Wir stehen auch gerne telefonisch und per Mail für Fragen zur Verfügung. 

Brigitte Stockinger-Resch & Ulla Riesenecker 
KulturKontakt Austria 
Servicestelle für Mobilitätsprogramme des BMB 

Brigitte Stockinger-Resch: Belgien, Frankreich, Schweiz 
Ulla Riesenecker: Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Russland, Spanien 

Standort: Schreyvogelgasse 2/3. Stock 
A-1010 Wien
t: +43 1 531 20 2274 
sprachassistenz@kulturkontakt.or.at 
www.kulturkontakt.or.at 
www.facebook.com/sprachassistenz 
www.weltweitunterrichten.at 

.
Photo by Olu Eletu on Unsplash

Themenmodul „Wissen in der Literatur“

Es gibt noch Plätze für das pädagogisch-praktische Themenmodul „Wissen im Unterrichtsfach – Wissen in der Literatur“, das im kommenden Studienjahr angeboten wird. Das Modul wird in Kooperation mit dem Fachbereich Germanistik, der School of Education, dem Gymnasium St. Ursula und dem Literaturcharchiv Salzburg veranstaltet und findet in interdisziplinärer Kleingruppenatmosphäre statt. Es ersetzt ein Praktikum (BA5b oder BA5c) und die Begleit-LV BA5d.

Im Themenmodul „Wissen in der Literatur“ lernen Studierende im direkten Schulbetrieb und in kollaborativ veranstalteten Lehr-Lernprozessen zwischen Wissenschaftler/inne/n, Lehrpersonen und Schüler/inne/n die Erschließungskraft von Literatur für Unterricht auch praktisch kennen, sie rezipieren, produzieren und stellen mit Schüler/inne/n gemeinsam Texte und Diskursräume dar. Praktische Erfahrungen werden im Team reflektiert. Die Repräsentation von Fachwissen im Unterricht und die Förderung von Textkompetenz mit literarästhetischen Formen werden praktisch gemeinsam erarbeitet.

Genauere Informationen findet ihr auch hier: https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=207515
P.
.

Photo by Aaron Burden on Unsplash

DoktorandInnenstelle Literaturwissenschaft an der School of Education

Die Stellenausschreibung wendet sich an alle, die promovieren wollen, einschlägig im Bereich Literarische Bildung interessiert sind oder sich in diese Richtung entwickeln wollen: An der School of Education wurde eine 4-jährige DoktorandInnenstelle mit Schwerpunkt auf Germanistik/ Literaturwissenschaft zur Besetzung ausgeschrieben. Es handelt sich dabei um eine Schnittstelle zur Bildungswissenschaft (Lehrer*innenbildung), die von Prof. Werner Michler und Prof. Ulrike Greiner gemeinsam betreut wird. Im folgenden Dokument befinden sich nähere Informationen zu den Arbeitsbedingungen:

Ausschreibung Dok-Stelle SoE Mai 2017

 

BA-Prüfungen Lehramt UF Deutsch 2013: Allgemeines, Lernstoff und Termine

Die Hintergründe: Der Studienplan für das Bachelorstudium Lehramt UF Deutsch (in der Version von 2013) sieht eine Bachelorprüfung als Abschlussprüfung vor. Der Antritt zur Bacc.-Prüfung ist nun bereits ohne Abschluss des Vertiefungsmoduls möglich. Eine Novelle dieses Studienplans regelt, dass die Bachelorprüfung aus den Prüfungsfächern Germanistische Sprachwissenschaft, Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Sprache und Literatur sowie Fachdidaktik besteht. Die Prüfungsfächer Neuere deutsche Literatur und Fachdidaktik sind mündlich zu absolvieren, die beiden Prüfungsfächer Germanistische Sprachwissenschaft sowie Ältere deutsche Sprache und Literatur schriftlich. In ersteren wird der Lernstoff individuell mit der/dem jeweiligen Prüfer/in vereinbart, während jener der schriftlichen immer derselbe ist und offiziell bekanntgegeben wird.


Und nun ist es soweit: Der Prüfungsstoff für die beiden Teilfächer Ältere dt. Literatur und Germanistische Sprachwissenschaft sind online. Auf unserer Homepage kann man sie unter folgenden Links abrufen:

Die Termine: Die Prüfung in Sprachwissenschaft findet am Freitag, 20. Jänner (11.00 Uhr, Seminarraum 1.003) statt, die in  Älterer dt. Literatur am Mittwoch, 1. Februar (15.00 Uhr, Seminarraum 4.102). Die Anmeldung erfolgt bis einschließlich 16. Jänner im Sekretariat des Fachbereichs (Öffnungszeiten sind von 8.30 bis 13.00 Uhr).

Die StV Germanistik wünscht euch allen eine nicht allzu stressige Vorbereitungszeit und viel Erfolg bei den Prüfungen! 🙂

Voranmeldung zum Schulpraktikum BA4 / Übungsphase

+++ Wichtig für alle Lehramtsstudierenden! +++

„Sehr geehrte Lehramtsstudierende,

wir möchten Sie auf die Voranmeldung zum Schulpraktikum BA4/ÜP im Studienjahr 2017/18 hinweisen, Sie finden im Angang ausführliche Informationen zur Organisation, Timeline, Voraussetzungen, Planungshilfen etc.
Der Anmeldezeitraum ist zw. 23. Jänner und 03. Februar 2017 (es gibt keine Reihung nach Anmeldezeitpunkt).

So finden Sie die virtuellen Lehrveranstaltungen:

Für die Voranmeldung zum Unterrichtsfach A melden Sie sich bitte zur entsprechenden virtuellen LV 299.x01-299.x26 an. (BA4.1)
Für die Voranmeldung zum Unterrichtsfach B melden Sie sich bitte zur entsprechenden virtuellen LV 299.x31-299.x56 an. (BA4.2)
(Sollten Sie ein Erweiterungsstudium belegen, nutzen Sie bitte die LV 299.x27 Für BA4.1 oder LV 299.x57 für BA4.2.)

Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.uni-salzburg.at/lehramt – Kategorie Schulpraxis.
Für Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit unter lehramt@sbg.ac.at zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen
Kirstin Stuppacher“