Einladung zum Sommerfest der Germanistik 2016

Bildschirmfoto 2016-06-11 um 14.33.23

Es ist wieder so weit – der Sommer naht, das Semester neigt sich dem Ende zu, drei Monate lehrveranstaltungsfreie Zeit stehen an! Das muss gebührend gefeiert werden.

Daher laden wir euch herzlich ein, am Dienstag, 14. Juni gemeinsam mit uns, der StV Germanistik, und dem Fachbereich Germanistik das alljährliche Sommerfest zu begehen. Es findet im 4. Stock in den SE-Räumen 4.101 und 4.102 sowie bei Schönwetter auch auf der Dachterrasse statt.

Für Getränke (Bier, Wein und natürlich auch Antialkoholisches) wird gesorgt sein. Hinsichtlich der Speisen bitten wir euch, uns zu helfen und auch einen Beitrag zum Buffet beizusteuern. Ganz egal, ob süß oder sauer, gerade eben beim Bäcker um die Ecke gekauft oder in mühevoller Kleinstarbeit selbst angefertigt, zum veganen oder vegetarischen Verzehr geeignet oder doch eher ungesund – wir freuen uns über alles Essbare! 🙂

P.S.: Für die Fußballinteressierten unter euch wird das Spiel Österreich vs. Ungarn in einem der Räume übertragen.

Poesie Nacht im Literaturhaus: Mit Franz Schuh und Mieze Medusa

posienacht2016

Performance, Literatur, Musik, Kulinarisches, Lokals und Internationales. Am 25. Mai findet im Literaturhaus die Poesie Nacht statt.

Wo? Literaturhaus Salzburg
Wann? 25. Mai 2016 ab 19.30 Uhr

Poesie Nacht im Literaturhaus: Mit Franz Schuh und Mieze Medusa weiterlesen

Vorankündigung: Symposion zum Werk von Anna Mitgutsch

Im vergangenen Jahr, genauer gesagt am 3. Dezember 2015, wurde der bekannten österreichischen Schriftstellerin Anna Mitgutsch (hier eine Biographie) das Ehrendoktorat der Universität Salzburg verliehen (hier ein Artikel darüber auf der Uni-Homepage).

Aus diesem Anlass wird am Donnerstag, 28. April 2016 eine von Prof. Christa Gürtler und Prof. Werner Michler konzipierte wissenschaftliche Veranstaltung stattfinden. Ab ca. 13:30 Uhr wird es in der Bibliotheksaula (Gebäude der Hauptbibliothek) ein kleines Symposion zum literarischen Werk der Geehrten geben. Rektor Schmidinger wird eröffnen; um 18:30 Uhr wird das Programm mit einer Lesung von Frau Mitgutsch, die auch beim Symposion anwesend sein wird, abgeschlossen werden (in Zusammenarbeit mit dem Literaturforum Leselampe).

Eine detaillierte Einladung wird zeitgerecht erfolgen. Es wäre schön, wenn sich Interessier-te den Termin für diesen Halbtag bzw. die Abendveranstaltung vorab notieren könnten, sodass die Veranstalter mit regem Besuch durch Lehrende und Studierende rechnen dürfen. 

Antrittsvorlesung von Prof. Ender

Ender Antrittsvorlesung_25.01.16

Datum: Montag, 25. Jänner 2016
Uhrzeit: ab 18:30 Uhr
Ort: E.002 (HS Agnes Muthspiel), Unipark Nonntal

Seit März 2015 hat Prof. Andrea Ender am Fachbereich Germanistik eine Professur für Germanistische Sprachwissenschaft (Schwerpunkt: Deutsch als Zweitsprache) inne. Die Antrittsvorlesung zu diesem Amt findet kommenden Montag in Kooperation mit dem Fachbereich Linguistik statt, an dem ebenfalls ein neuer Professor gewonnen werden konnte. Das Programm lautet folgen-dermaßen: 

  • Begrüßung: Univ.-Prof. Dr. Imke Mendoza (Vizedekanen der Kultur- und Gesell-schaftswissenschaftlichen Fakultät)
    .
  • Einleitung:
    • Univ.-Prof. Dr. Stephan Elspaß (Fachbereichsleiter FB Germanistik)
    • Univ.- Prof. Dr. Hubert Haider (Stv. Fachbereichsleiter FB Linguistik)
      .
  • Vorträge:
    • Andrea Ender (Professur für Germanistische Sprachwissenschaft): Von der Welt in den Kopf und zurück: Zweitsprachen lernen und gebrauchen
    • Dietmar Roehm (Professur für Psycho-, Klinische und Neurolinguistik): Ein Streifzug durch die Wunderkammer der Psycholinguistik: der Hammergriff im Lexikon, sprachlose Affen, der Prinz von Bali und verliebte Erdnüsse.
  • .Im Anschluss gibt es ein Buffet.

„Auf der Suche nach dem Frieden“ – a mime play by refugees

Wann? Freitag, 22. Jänner 2016
Uhrzeit? 19:00 Uhr
Wo? E.003 (Georg-Eisler-HS / Flacher Hörsaal), Unipark Nonntal
Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1682832328660063

Der 36-jährige Bashir Kordahja aus Aleppo hat mit Flüchtlingen in Kuchl ein Theaterstück erarbeitet. Bashir hat in Syrien Schauspiel und Regie studiert und dort in einem Theater gearbeitet. Das Stück „Auf der Suche nach dem Frieden“ ist eine pantomimische Darstellung, da die Gruppe mit sprachlichen Hürden konfrontiert war. Wo Hürden und Schwierigkeiten sind, können diese aber auch überwunden werden. Die eigene Fluchterfahrung wird in diesem Stück szenisch umgesetzt. Es ist einerseits unterhaltsam, andererseits geht das Stück unter die Haut. 

Nach der Premiere im Kunstquartier sowie Zwischenstationen in Kärnten, Salzburg und der Steiermark wird das Stück nun an der Universität Salzburg aufgeführt. Zu verdanken ist dies dem Engagement der Germanistik-Studentin Valerie Schöberl.
Am Unipark organisiert wurde die Veranstaltung vom Flüchtlingsprojekt „more by students – more for refugees“ sowie von der StV Germanistik.

Auf der Bühne sind zu sehen:
Ebrahim Hamad 
Allaeldin Dyab 
Mohamad Hatem Koodah
Rasem Hamid 
Mohamad shaar 
Rashid Zinelddin 
Mohamad Hakim Sharbatji 
Tola Abdulkader 
Anas Abo Altot 
Odai Alkhateeb 
Abdullah Soufi 
Omer Al Samarai
Und abwechselnd die weibliche Rolle:
Theresa Hartung und
Valerie Schöberl 

mime play by refugees_22.01.16

2. Nachtschicht @ UBS

Zum Semesterende hin türmen sich bekanntlich die Berge an Prüfungsstoff und noch zu schreibender (Pro)Seminararbeiten. Nur erscheinen die Tage gelegentlich einfach viel zu kurz für derartige Unternehmungen… Wer der Prokrastination endlich Abhilfe schaffen möchte, ist bei der 2. Nachtschicht der Universitätsbibliothek Salzburg genau richtig. 

Die FB-Veranstaltung gibt’s unter: https://www.facebook.com/events/1719174108318439.

Initiator der Veranstaltungsreihe: Maximilian Wagner

nachtschicht 2_21. 01. 16

„Sprechstunde! Der Hörsaal Slam“ von Slamlabor und StV Germanistik

sprechstunde_13.01.15

Wann? Mittwoch, 13. Jänner 2016
Uhrzeit? Einlass ab 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr, bis ca. 22:00 Uhr
Wo? Unipark Nonntal, HS E.003 (Georg-Eisler-Saal), Eingang im UG!
FB-Veranstaltung? https://www.facebook.com/events/953553468044146

Das Slamlabor veranstaltet in Kooperation mit der StV Germanistik den ersten Hörsaal-Slam Salzburgs. Moderiert wird das Ganze von Lukas Wagner, dem Gründer des Siamlabors, und Yvonne Rusch von der StV. Aufgrund der beschränkten Anzahl von Plätzen (150) ist es ratsam, sich möglichst bald Tickets zu sichern! Schreib dazu einfach eine E-Mail an office@slamlabor.at.

Zudem gibt es 3×2 Tickets zu gewinnen:
Alles, was du dafür tun musst, ist diesen Beitrag auf Facebook zu liken und zu teilen – damit wandert dein Name in den Lostopf, und mit ein wenig Glück wirst gerade du gezogen. Gewinner-Ziehungen gibt es an den folgenden Tagen:

  • 26. 12. 2015 √ (Gewinnerin: Laura Fischlhammer) 
  • 02. 01. 2016 √ (Gewinner: Mathias Thielke)
  • 09. 01. 2016 √ (Gewinnerin: Claudia Sampl)

[ABGESAGT!] Nora Gomringer und Philipp Scholz beim Winterfest 2015

Unter dem Titel „Peng! Du bist tot – Fatalyrische Momente“ findet am 18. Dezember erstmals eine Veranstaltung des Literaturfests im Rahmen des Salzburger Winterfests statt. Dabei sind Bachmann-Preisträgerin Nora Gomringer und der Leipziger Schlag-zeuger Philipp Scholz zu Gast.
Aus der Ankündigung des Literaturfests Salzburg: „Philipp Scholz lauscht, kombiniert, at-met ein und holt aus. […] Mit seinem lebhaften, dynamischen und immer agilen Spiel ergibt sich in bester Wort- und Klangtradition des Jazz ein Zusammenspiel, das der Sprachen ichts nimmt und der Musik eine weitere Farbe schenkt. Die ‚Farbe‘ Gomringer ist weitrei-chend und tief, umfasst verschiedenste Gedichte deutscher und englischer Sprache. Scholz und Gomringer zaubern mit Klang und Worten und verzaubern ihr Publikum mit verbaler und perkussiver Sprachwucht.“

Datum: Freitag, 18. Dezember 2015
Uhrzeit: 20:00 bis 21:15 Uhr
Ort: Spiegelzelt „Danspaleis“, Volksgarten Salzburg
Preis: 15 € (freie Sitzplatzwahl)
Karten: Gibt’s hier.
Weitere Infos:  Homepage Winterfest, FB-Seite Literaturfest Salzburg

Einen kleinen Vorgeschmack bietet dieses YouTube-Video:

FUNDSTELLE „Trailer – Tweet – Archiv / Autorschaft im Netz #1″

Wann? Donnerstag, 19. November 2015
Uhrzeit? 19:00 Uhr
Wo? Literaturarchiv Salzburg, Residenzplatz 9
Nähere Infos => unten, zum Vergrößern klicken

Diese Veranstaltung bildet den Auftakt zur neuen Veranstaltungsreihe „FUNDSTELLE Netz“. Unter dem Motto „Trailer – Tweet – Archiv: Autorschaft im Web“ diskutieren Lina Maria Zangerl (Literaturarchiv Salzburg) und Harald Gschwandtner (FB Germanistik) anhand von Bei-spielen aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen des Buchmarkts und der Litera-turvermittlung mit Anna Jung, Jung und Jung Verlag, die die Literatur-Webseite zehn-Seiten.de mitbegründet hat. Die Veranstaltung findet als Kooperations-projekt zwischen dem Fachbereich Germanistik und dem Literaturarchiv Salzburg statt.

fundstelle netz_19.11.15

fundstelle netz_10.11.15.2

 

Tagung „Poesie des Widerstreits“

Poesie_des_Widerstreits.

Vom 15.-17. Oktober 2015 findet die u. a. vom Fachbereich Germanistik veranstaltete Tagung Poesie des Widerstreits. Etablierung und Polemik in den Literaturen des Mittel-alters und der frühen Renaissance“ des Programmbereichs Kunstpolemik | Polemikkunst statt.
Die Tagung beschäftigt sich mit Ereignissen und Phasen in den Literaturen des Mittelalters und der (beginnenden) Renaissance, in denen sich dichterische Gattungen und Register neu herausbilden, neue Formen intertextueller Konkurrenz praktiziert werden und markante Autorgestalten hervortreten. Sie will – auch und zumal unter einer komparativistischen Perspektive – nach den Verfahren der Etablierung und der poetischen Selbstbehauptung fragen, die dabei wirksam werden und deutlich im Zeichen des Polemischen zu stehen scheinen. (Siehe: ausführliche Informationen auf der Homepage Wissenschaft & Kunst – Poesie des Widerstreits).

Wann? Do, 15. 10., 15:30 Uhr bis Sa, 17. 10. 2015, ca. 14:00 Uhr
Wo? Kunstquartier (Atelier, Bergstraße 16a)
Programm? Hier der Verlaufsplan (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Poesie_des_Widerstreits