BA-Prüfungen Lehramt UF Deutsch 2013: Allgemeines, Lernstoff und Termine

Die Hintergründe: Der Studienplan für das Bachelorstudium Lehramt UF Deutsch (in der Version von 2013) sieht eine Bachelorprüfung als Abschlussprüfung vor. Der Antritt zur Bacc.-Prüfung ist nun bereits ohne Abschluss des Vertiefungsmoduls möglich. Eine Novelle dieses Studienplans regelt, dass die Bachelorprüfung aus den Prüfungsfächern Germanistische Sprachwissenschaft, Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Sprache und Literatur sowie Fachdidaktik besteht. Die Prüfungsfächer Neuere deutsche Literatur und Fachdidaktik sind mündlich zu absolvieren, die beiden Prüfungsfächer Germanistische Sprachwissenschaft sowie Ältere deutsche Sprache und Literatur schriftlich. In ersteren wird der Lernstoff individuell mit der/dem jeweiligen Prüfer/in vereinbart, während jener der schriftlichen immer derselbe ist und offiziell bekanntgegeben wird.


Und nun ist es soweit: Der Prüfungsstoff für die beiden Teilfächer Ältere dt. Literatur und Germanistische Sprachwissenschaft sind online. Auf unserer Homepage kann man sie unter folgenden Links abrufen:

Die Termine: Die Prüfung in Sprachwissenschaft findet am Freitag, 20. Jänner (11.00 Uhr, Seminarraum 1.003) statt, die in  Älterer dt. Literatur am Mittwoch, 1. Februar (15.00 Uhr, Seminarraum 4.102). Die Anmeldung erfolgt bis einschließlich 16. Jänner im Sekretariat des Fachbereichs (Öffnungszeiten sind von 8.30 bis 13.00 Uhr).

Die StV Germanistik wünscht euch allen eine nicht allzu stressige Vorbereitungszeit und viel Erfolg bei den Prüfungen! 🙂

Veröffentlicht von

Claudia Maria Kraml

Studium MA Germanistik und MA Sprachwissenschaft an der Universität Salzburg, nebenbei auch tätig als: Studienassistentin am Fachbereich Germanistik (Teilfächer Ältere deutsche Literatur und Linguistik), Mitglied der StV Germanistik, Lesungs- und Theaterkritikenverfasserin bei drehpunktkultur. Schreibt auch hobbymäßig über alles Mögliche, das man gelegentlich an gut versteckten Orten lesen kann. Besondere Vorliebe für die Schriften längst vergangener Zeiten, Lautwandelprozeduren mitsamt ihrer gegenwärtigen Relikte sowie Irrelevanzkonditionalsätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.