Research-Seminar: „Die Null im Blickpunkt“

old booksIm Rahmen des nächsten Research-Seminars stellt Univ.-Ass. Dr. Michaela Wiesinger ihre derzeit im Entstehen begriffene Habilitationsarbeit vor: „Die Null im Blickpunkt. Zu Entwicklung und Wandlung des Konzepts der Null als Zahl und Denkfigur im deutschen Sprachraum (1200-1600)“. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen!
Im Anschluss an Vortrag und Diskussion wird ein (verspäteter) Abschiedsumtrunk für Michaela Wiesinger veranstaltet, die die Universität Salzburg im Februar verlassen hat und nun in Wien an ihrer Habilitationsschrift arbeitet.

Datum: Donnerstag, 2. Juni 2016
Uhrzeit: 17:00 c. t.
Ort: SE-Raum 4.102

Organisation der Veranstaltungsreihe: Assoz. Prof. Dr. Anna Kathrin Bleuler, Univ.-Ass. Dr. Clemens Peck

Veröffentlicht von

Claudia Maria Kraml

Studium MA Germanistik und MA Sprachwissenschaft an der Universität Salzburg, nebenbei auch tätig als: Studienassistentin am Fachbereich Germanistik (Teilfächer Ältere deutsche Literatur und Linguistik), Mitglied der StV Germanistik, Lesungs- und Theaterkritikenverfasserin bei drehpunktkultur. Schreibt auch hobbymäßig über alles Mögliche, das man gelegentlich an gut versteckten Orten lesen kann. Besondere Vorliebe für die Schriften längst vergangener Zeiten, Lautwandelprozeduren mitsamt ihrer gegenwärtigen Relikte sowie Irrelevanzkonditionalsätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.