Die StV Ger­ma­nis­tik ver­an­stal­tet gemein­sam mit der Lan­des­schü­le­rIn­nen­ver­tre­tung Salz­burg einen Work­shop. Student*innen hel­fen Schü­le­rIn­nen beim Kon­zept für ihre vor­wis­sen­schaft­li­che Arbeit – sie geben Tipps zur Biblio­theks­re­cher­che, hel­fen beim Zitie­ren und ste­hen als Expert*innen zur Ver­fü­gung.

Daher suchen wir drei Student*innen der Ger­ma­nis­tik – egal ob Fach­ba­che­lor oder Unter­richts­fach – die den Work­shop gemein­sam lei­ten. Bevor­zugt suchen wir Student*innen, die im Ver­fas­sen bereits geübt sind.

Student*innen ver­fas­sen regel­mä­ßig wis­sen­schaft­li­che Arbei­ten, sie ken­nen die Bestän­de der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek und sie wis­sen wie man Kon­zep­te und Abs­trac­ts ver­fasst. Für Schü­le­rIn­nen hin­ge­gen ist das Ver­fas­sen einer wis­sen­schaft­li­chen Arbeit noch mit Unsi­cher­hei­ten ver­bun­den. Student*innen kön­nen hier einen wert­vol­len Bei­trag leis­ten.

Ende März müs­sen Schü­le­rIn­nen der vor­letz­ten Schul­stu­fe ihre Kon­zep­te zur VWA abge­ben, die sie dann im Lau­fe des letz­ten Schul­jahrs ver­fas­sen.

Daher haben wir den  ers­ten Work­shop ist für den 23.3.2017 von 13–18 Uhr geplant.

Gemein­sam mit der StV erstel­len wir ein Pro­gramm. In Klein­grup­pen soll­ten dann die Arbei­ten bzw. die Kon­zep­te der Schü­le­rIn­nen bespro­chen und bear­bei­tet wer­den.

Jede Workshopleiter*in bekommt für den Nach­mit­tag eine Auf­wands­ent­schä­di­gung von 50 Euro. Die STV sorgt außer­dem für die Ver­pfle­gung.

Bei Inter­es­se bit­te per Mail an: stv.germanistik@oeh-salzburg.at