Mitgutsch-Symposion

Am kom­men­den Don­ners­tag, 28. April, fin­det anläss­lich der Ver­lei­hung des Ehren­dok­to­rats an die öster­rei­chi­sche Schrift­stel­le­rin Anna Mit­gutsch ein Sym­po­si­on statt. Der wis­sen­schaft­li­che Teil beginnt um 14.00 Uhr, die Lesung um 18.30 Uhr; die Ver­an­stal­tung wird in der Biblio­theks­au­la in der Hof­stall­gas­se 2–4 abge­hal­ten. Die Orga­ni­sa­ti­on haben der Fach­be­reich Ger­ma­nis­tik (Univ.-Prof. Wer­ner Mich­ler) in Koope­ra­ti­on mit dem Salz­bur­ger Lite­ra­tur­fo­rum Lese­lam­pe (Dr. Chris­ta Gürt­ler) über­nom­men.

Das Pro­gramm

  • 14.00 Uhr: Begrü­ßung durch Rek­tor Hein­rich Schmi­din­ger
  • 14.15 Uhr: Univ.-Prof. Wer­ner Mich­ler, Über­set­zen bei Anna Mit­gutsch
  • 14.45 Uhr: Dr. Chris­ta Gürt­ler, Zur Poe­tik von Anna Mit­gutsch (mit anschlies­sen­der Dis­kus­si­on)
  • 15.30 Uhr: Kaf­fee­pau­se
  • 16.00 Uhr: Mar­len Mair­ho­fer MA, Mit­gutschs Frau­en
  • 16.30 Uhr: Andrea Rei­ter, Visi­on der Hei­mat. Nost­al­gie in Anna Mit­gutschs “Haus der Kind­heit”
  • 17.00 Uhr: Buf­fet 

Lesung “Die Annä­he­rung”

  • 18.30 Uhr: Begrü­ßung durch Vize­rek­to­rin Syl­via Hahn
  • Karl-Mar­kus Gauß: Über Anna Mit­gutsch
  • Anna Mit­gutsch: Die Annä­he­rung (Lesung und Gespräch; Mode­ra­ti­on: Chris­ta Gürt­ler, Wer­ner Mich­ler)
  • Brot und Wein