Polemische_Konstellationen.1

Vom 10.–12. Dezem­ber 2015 fin­det die vom Fach­be­reich Ger­ma­nis­tik ver­an­stal­te­te Tagung “Pole­mi­sche Kon­stel­la­tio­nen — Klas­si­zis­mus und Antik­las­si­zis­mus vom 18. Jahr-hun­dert bis zur Gegen­wart” des Pro­gramm­be­reichs Kunst­po­le­mik | Pole­mikkunst statt.
Im Rah­men der Kon­fe­renz wird nach pole­mi­schen Kon­stel­la­tio­nen gefragt, in denen lite­ra­ri-sche wie künst­le­ri­sche For­men bei­der Strö­mun­gen auf­ein­an­der Bezug neh­men, sich ge-genein­an­der abgren­zen und so erst pro­fi­liert in Erschei­nung tre­ten. Es wer­den his­to­ri­sche Bei­spie­le sol­cher Kon­stel­lie­run­gen in der deut­schen, ame­ri­ka­ni­schen und fran­zö­si­schen Li-tera­tur ins­be­son­de­re hin­sicht­lich ihrer medi­en- und kunst­po­li­ti­schen Ver­or­tun­gen unter-sucht.

Wann? Don­ners­tag, 10. 12., 15:00 Uhr bis Sams­tag, 12. 12., ca. 15:00 Uhr
Wo? Kunst­quar­tier (Ate­lier), Berg­stra­ße 12a
Pro­gramm? Hier der Ver­laufs­plan.

Polemische_Konstellationen.2