Veranstaltungstipp: pinge.walk mit Laura Freudenthaler

Das Literaturforum Leselampe veranstaltet im Oktober erstmals einen digitalen Literaturspaziergang: pinge.walk ist ein Format, das Literatur im öffentlichen Raum zugänglich macht. An den gelben, in der Stadt verteilten Stickern kann per NFC oder QR Code mit dem Smartphone Literatur abgerufen und gelesen werden. Erstmals gibt es einen Rundgang, der sich Salzburger Literatur von bereits verstorbenen Autorinnen und Autoren widmet. Durch die Stadt spazierend können Texte und Fotos, Manuskripte und Romanausschnitte von H.C. Artmann, Andreas Latzko, Ilse Aichinger, Irma von Troll-Borostyani, Franz Innerhofer u.a. abgerufen werden. Zwischendurch gibt es eine Kaffeepause in der Wolf Dietrich Straße, gegenüber dem Studentenheim, in dem Franz Innerhofer gewohnt hat. Und besonders spannend für Germanistikstudierende: Man spaziert mit der jungen Salzburger Autorin Laura Freudenthaler durch Salzburg, die sich um die Befüllung der Sticker gekümmert hat – wer also gerne eine erfolgreiche Autorin,, die in Salzburg Germanistik studiert hat, kennen lernen möchte, sollte diese Veranstaltung nicht verpassen.

Wann? 16. Oktober um 15 Uhr
Treffpunkt: Literaturhaus Salzburg (Strubergasse 23)
Eintritt frei
keine Anmeldung erforderlich

Nähere Informationen findet ihr hier: http://salzburg.pingeb.org/pinge-walk/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.